Sogno di una biennale di fine estate (1982)

Szenario von Alberto Ongaro

Zeichnungen von Hugo Pratt

Spin-off-Geschichte, die aus 26 Comic-Strips und einer größeren Illustration bestand, welche in der Zeitung “La Repubblica” vom 28. August 1982 erschien.

Dieses Abenteuer ist eine Auftragsarbeit des Internationalen Filmfestivals von Venedig gewesen. Hugo Pratt nahm Alberto Ongaro als Ko-Autoren für diese Geschichte, die sich rund um das Filmfestival drehen sollte. Heraus kam ein Abenteuer, bei dem Rasputin mit zwei Komplizen der unangenehmen Sorte versucht, die Organisation des Festivals zu unterwandern. Rasputin bittet Corto Maltese um Hilfe, aber dieser lehnt ab. Daraufhin unternimmt Rasputin den Diebstahl der Filme auf eigene Faust, wird aber später von den beiden Komplizen reingelegt und weggesperrt. Die Festival-Organisation beauftragt schließlich Lauren Bacall und den Geist von Humphrey Bogart, diesen mysteriösen Fall aufzuklären, woraufhin Rasputin erneut freikommt und die Filme wiederbeschafft werden.