Ein Mann - Ein Abenteuer – 2. Westlich von Eden • Svend

Zeichnung & Szenario: Hugo Pratt

Ein Mann – Ein Abenteuer – 2. Westlich von Eden • Svend

€ 27.80

Zeichnung & Szenario: Hugo Pratt

Ein Mann – Ein Abenteuer – 2. Westlich von Eden • Svend

€ 27.80

Sprache

DE
Deutsch

Format

21,8X28,7
Gebunden

Seiten

128
Farbe

Herausgeber

Schreiber & Leser

Jahr

2019
Frühjahr

Typologie

Sammlung
Erhältlich

Geschichte

Westlich von Eden: Man schreibt das Jahr 1931, in der somalischen Wüste an der Grenze zu Äthiopien verfolgt eine britische Einheit unter Lieutenant Abel Robinson eine Rebellengruppe. Als ein plötzlicher Sandsturm ihren Weg kreuzt, wird er von seinen Männern getrennt und findet sich plötzlich in einem traumartigen Szenario wieder, in einer Welt westlich von Eden. Dort begegnet er einer Reihe seltsamer Gestalten wie Kayin, dem Racheengel, und zusammen mit Samael (Das Gift Gottes) sieht er die große Mutter Ewa, deren Schönheit ihn fesselt. Ganz durcheinander von diesen Eindrücken eröffnet der Leutnant das Feuer auf Kayin, aber seine Kugeln verfehlen ihr Ziel, da die Gestalt plötzlich verschwindet. Oder ist alles dies nie passiert und hat sich nur im Kopf des Leutnants abgespielt? Alleine gelassen in Forts irgendwo in der stillen Wüste und nichts vor sich sehend als endlose Sandflächen kämpfen die Figuren mit ihrem Verstand und ihrem Glauben. Am Ende dieser außergewöhnlichen Geschichte wird eine andere Einheit in die Wüste geschickt, um nach Lieutenant Robinson zu suchen, wo sie diesen vorfindet und schließlich die Wahrheit enthüllt darüber, was wirklich geschehen ist…

Svend: Svend, ein dänischer Segler, der ein Motorboot unter britischer Flagge besitzt, hat den Auftrag, zwei Kunden auf die Kleinen Antillen zu bringen. Diese Kunden sind Barnaba Moretto, ein Bankräuber, der inkognito reist, und Bonbon, ein schwarzes Mädchen, das ihm Gesellschaft leistet. Während der Überfahrt erblickt Svend jedoch ein anderes Schiff, das eine Seenotflagge führt. Als sie das fremde Schiff erreichen, behaupten die Insassen, ihr Funksender funktioniere nicht. Svend lässt sie an Bord seines Bootes, um sein Funkgerät zu benutzen, da enthüllen die fremden Seeleute jedoch, dass sie Mitglieder einer revolutionären Gruppe sind, die von „Pelle Nera“ angeführt wird. Noch weiß Svend nicht, dass dieser Überfall von Bonbon ausgeheckt wurde, um Moretto zu berauben… eine ganze Kette von Ereignissen wird in der Folge losgetreten, an deren Ende jeder gegen jeden ums Überleben kämpfen muss.

Le origini

Westlich von Eden: Diese 48 Seiten umfassende Einzelgeschichte erschien in der französischen Zeitschrift „Pilote“ (ab Ausgabe 52, September 1978), herausgegeben durch den Verlag Dargaud.

Svend: Diese Einzelgeschichte erschien erstmals im September 1976 unter dem Titel „Sven“ als 48- seitiges Sonderheft zum Magazin „Pif“, herausgegeben durch Edition du Kangourou/ Editions Vaillant. In dieser Geschichte, die über sechs Jahre hinweg entstanden ist, lassen sich leicht drei verschiedene grafische Stile identifizieren, die darin eine Erklärung finden, dass Pratt die Arbeit daran aufgrund anderer Verpflichtungen häufig unterbrechen musste.

Info

Verfügbare Sprachen:

Episoden

Westlich von Eden, Svend

das Buch

Westlich von Eden: Hier wie in „L’Uomo del Sertão“ („Ein Mann – Ein Abenteuer: La Macumba del Gringo“) wird die Geschichte von einer düsteren, melancholischen Stimmung getragen. Esoterische und religiöse Anklänge sind überdeutlich vorhanden, man beachte nur die Bezüge auf das Alte Testament.

Svend: Aufgrund eines Aquarells von Hugo Pratt, das Svend zeigt und um 1960 gemalt wurde, wird angenommen, dass auch die Geschichte in dieser Zeit spielen soll. Die grundlegenden Motive Verrat und Rache spielen in dieser Abenteuergeschichte eine zentrale Rolle, auch wenn der Auftakt dieser Geschichte zunächst recht harmlos wirkt

verwandte
Titel

scopri le altre avventure

dell’universo prattiano

Zurück
Weiter